Aktuelles

Beim Agenturrating Mediaagenturen stehen die gleichen Agenturen auf dem Podest wie im Vorjahr

Vom 06.05.2016

Wie jedes Mal seit der erstmaligen Veröffentlichung des Agenturratings Mediaagenturen im Jahre 2003 steigt mediaschneider auch in diesem Jahr auf die oberste Stufe des Podests.

mediatonic, die ewige zweite, vermochte zwar den Rückstand auf mediaschneider um 0,8 Punkte zu reduzieren, liegt aber immer noch 4,2 Punkte zurück. Interessant wird es ab Platz 3. Havas Media hat gegenüber mediatonic 2,8 Punkte aufgeholt und gleichzeitig den Vorsprung auf die viertplatzierte Konnex um 2,0 Punkte vergrössert. Das Podest scheint also für die nächste Zeit gefestigt.

Nach wie vor viel Bewegung im Schweizer Werbemarkt

Vom 28.04.2016

Die Werbemarkt-Studie erscheint dieses Jahr bereits zum zwanzigsten Mal. Das Fazit der diesjährigen Studie:

Der Abfluss der Werbegelder aus den Printmedien ins Fernsehen und in die Online-Medien geht auch 2016 unvermindert weiter. Profitieren von diesem Aderlass kann aber auch die nicht-klassische Kommunikation, insbesondere die Direktwerbung.

Erfolgreicher Start der 20. Werbemarktstudie

Vom 14.01.2016

Die Werbemarkt-Studie erhebt seit nunmehr 20 Jahren bei den Top750-Werbeauftraggebern Informationen über ihre Investionen in den Werbemarkt und ermittelt daraus Trends über die Entwicklung des Werbemarktes. Wichtigster Schwerpunkt der Studie sind die Beurteilungen der Mitspieler im Werbemarkt. Beurteilt werden die Werbeagenturen, die Mediaagenturen und die Medienunternehmen. Um diese Ratings möglichst breit abstützen zu können, wird wiederum ein Rücklauf von 400 Antworten angestrebt. Aufgrund des Rücklaufs in den ersten Tagen sollte dieses Ziel zu erreichen sein.

Werbeagenturen mit grösserer Bekanntheit bei den Auftraggebern

Vom 25.11.2015

Die Top750 Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt werden im Rahmen der Werbemarkt-Studie gefragt, wie gut sie die 40 grössten Werbeagenturen sowie die 25 wichtigsten Mediaagenturen kennen. Bei jeder der abgefragten Agenturen konnten sie angeben, ob sie

  • wissen, wofür diese Agentur steht oder
  • einzelne Arbeiten/Kunden dieser Agentur kennen oder
  • diese Agentur nur dem Namen nach kennen oder
  • überhaupt nicht kennen

Insgesamt haben 320 Auftraggeber ausgesagt, wie gut sie diese Werbeagenturen kennen. Bei den Mediaagenturen taten dies 290. Wofür eine Werbeagentur steht, wissen im Durchschnitt 20% aller Auftraggeber. Dies sind doppelt so viele im Vergleich zu denen, die wissen, wofür eine Mediaagentur steht. Anders herum sind diese Mediaagenturen im Durchschnitt bei 60% aller Auftraggeber völlig unbekannt. Werbeagenturen sind nur bei 27% aller Auftraggeber unbekannt.

Der Bekanntheitsgrad der Werbeagenturen bei Top750 Werbeauftraggebern 2015

Der Bekanntheitsgrad der Mediaagenturen bei Top750 Werbeauftraggebern 2015

Die bekanntesten Agenturen sind die beiden Werbeagenturen Jung von Matt / Limmat und Wirz. Nicht weit dahinter folgt mit mediaschneider die beste Mediaagentur. Sie erreicht bei jedem dritten Werbeauftraggeber die höchste Stufe der Bekanntheit. Auf den Plätzen vier bis zehn rangieren sieben weitere Werbeagenturen, ehe dann auf Platz 11 punktgleich die beiden nächsten Mediaagenturen folgen. Insgesamt vermögen sich nur gerade sechs Mediaagenturen im Feld der 20 bekanntesten Agenturen zu platzieren. Alle andern liegen weiter zurück.

Die Verbreitung der wichtigsten Werbe- und Kommunikationsmittel

Vom 17.11.2015

In der Werbemarkt-Studie werden 68 Werbe- und Kommunikationsmittel abgefragt. Bei jedem geben die Top750-Werbeauftraggeber an, ob diesem in ihrer Kommunikation eine zunehmende, gleich bleibende oder abnehmende Bedeutung zukommt.

14 der 68 abgefragten Werbe- und Kommunikationsmittel stehen bei mehr als 60% aller Auftraggeber im Einsatz. 10 dieser am häufigsten eingesetzten Werbemittel gehören zur Online-Kommunikation, kein einziges aber zu den grossen klassischen Medien wie Printmedien oder Fernsehen.

Die Top750-Werbeauftraggeber – wer sie sind und wie häufig sie an der Werbemarkt-Studie teilnehmen

Vom 02.11.2015

Wer sind eigentlich die Top750-Werbeauftraggeber, die die Grundgesamtheit in der Werbemarkt-Studie bilden und wie oft nehmen sie an der Studie teil?

Hier ein paar Aussagen dazu:

Zwei von drei Auftraggebern (67.9%) arbeiten mit einer Mediaagentur zusammen.

Jeder zweite Auftraggeber (48.3%) arbeitet mit einer Top25-Werbeaagentur und jeder vierte (24.4%) mit einer kleineren Werbeagentur zusammen.

Etwas weniger als die Hälfte aller Antworten (43.%) stammen von Auftraggebern, die regelmässig an der Werbemarkt-Studie teilnehmen. Bei der einen Hälfte (23%) geschieht dies durch die gleiche Person, bei der andern Hälfte (20%) durch verschiedene Personen.

Netzwerkunabhängige Mediaagenturen weiterhin im Aufwind

Vom 19.10.2015

Vier von zehn Werbefranken, die 2015 in Schweizer Medien investiert werden (40.5%), gelangen über eine netzwerkunabhängige Mediaaagentur in den Werbemarkt. Vor einem Jahr lag deren Anteil noch bei 37.5%, 2011 gar erst bei 35.3%.

Die grössten Schweizer Werbeagenturen

Vom 08.10.2015

Publicis vor Wirz und Leo Burnett grösste Schweizer Werbeagenturen.

Es erstaunt wohl kaum, dass gerade diese drei grossen Agenturen das MRG-Ranking dominieren. Auch beim bsw-Ranking belegen sie in der gleichen Reihenfolge die Plätze eins, zwei und vier. Und dies obwohl beide Rankings nicht miteinander vergleichbar sind. Sie werden anhand unterschiedlicher Kriterien gebildet und betreffen nicht das gleiche Jahr.

Die wichtigsten Player im Werbemarkt im Urteil der Top750-Werbeauftraggeber

Vom 20.08.2015

Die Media.Research.Group fragt im Rahmen ihrer Werbemarkt-Studie die
Top750-Werbeauftraggeber über ihren Gesamteindruck, den sie von den wichtigsten Werbe- und Mediaagenturen sowie den grössten Medienunternehmen haben. Erstmals wird zusätzlich zu den drei Rankings eine Gesamtschau erstellt.

Medienunternehmen liegen bezüglich des Gesamteindrucks bei den Auftraggebern vor den Agenturen: APG vor Google, 20 Minuten und der NZZ. Ebenfalls in den Top 10, aber etwas weiter hinten, vermögen sich die beste Media- und Werbeagentur zu platzieren: mediaschneider auf dem siebten und Jung von Matt auf dem neunten Platz.

Details hier: Die wichtigsten Player im Werbemarkt im Urteil der Top750-Werbeauftraggeber

Aufatmen bei der Schweizer Werbewirtschaft

Vom

Die zu Beginn des Jahres ins Stocken geratene Werbewirtschaft löst sich langsam vom Bremspedal – allerdings noch nicht ganz. Prognostizierten wir am Jahresanfang noch einen Rückgang des Kommunikationsvolumen der Schweizer Wirtschaft um 7.3 Prozent, so rechnen die Auftraggeber jetzt nur noch mit einem kleinen weiteren Rückgang von 0.9 Prozent.

Das der Schweizer Werbewirtschaft für die nächsten 12 Monate zur Verfügung stehende Kommunikationsvolumen beträgt 5.41 Mrd Franken. Dies kommt im Vergleich zu 2014 einer Volumenreduktion von fast einer halben Milliarde gleich. Selbst im Vergleich zur ersten Erhebung in diesem Jahr resultiert nochmals eine Volumeneinbusse von 40 Mio Franken.